< Huonker GmbH in VS-Marbach
05.12.2016 07:52 Age: 2 yrs

Mitutoyo CTL Germany GmbH

erhält IHK-Siegel in Gold mit bisher bestem Ergebnis


Geschäftsführer Peter Klein (rechts) freut sich über das Siegel aus den Händen von IHK-Geschäftsbereichsleiterin Bildung und Qualifizierung Martina Furtwängler und IHK-Projektleiter Hugo Frey

Mit beeindruckenden Ergebnissen hat die Firma Mitutoyo CTL Germany GmbH das goldene Siegel „Attraktiver Arbeitgeber“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg erhalten. Das Unternehmen am Standort in Oberndorf schnitt so gut ab, wie bisher kein anderes.

Im Jahr 2015 als erster Arbeitgeber auf Anhieb Silber und zwei Jahre später Gold: Der Software-Spezialist als Tochterunternehmen des japanischen Herstellers von Messinstrumenten und Messwerkzeugen hat als zweiter Arbeitgeber in ganz Deutschland die goldene Auszeichnung für das in der Republik einmalige IHK-Siegel erhalten. Notwendig war dafür eine umfangreiche Auditierung. So wurden, wie bereits bei der Vergabe des silbernen Siegels, anhand zahlreicher Aspekte die Firma und ihr Umfeld untersucht. Im Vordergrund stehen dabei die Themen Familienfreundlichkeit, Führungs- und Unternehmenskultur, positive Außenwirkung, Entlohnung und Anerkennung, Gesundheitsmanagement und die Kompetenzentwicklung sowie Qualifizierung.

Hierbei konnten die IT-Spezialisten, die die Software für die Mitutoyo Koordinatenmessgeräte entwickeln, eine beeindruckende Entwicklung der Auditierungs-Ergebnisse vorweisen: Im Gesundheitsmanagement erreichte das Unternehmen 95 Prozent, bei der Familienfreundlichkeit sogar 96 Prozent – den größten Sprung gab es im Bereich Entlohnung und Anerkennung. „Sie sind wirklich auf einem Top-Niveau“, bescheinigt IHK-Projektleiter Hugo Frey der Mitutoyo CTL Germany GmbH ein außergewöhnliches Ergebnis. Das bestätigt auch Martina Furtwängler, IHK-Geschäftsbereichsleiterin Bildung und Qualifizierung: „Einen so hohen Durchschnittswert in allen Handlungsfeldern hatten wir noch nie.“ Furtwängler und Frey hatten deshalb die größte Freude daran, das IHK-Siegel an Geschäftsführer Peter Klein zu überreichen.

„Wir konnten uns ins allen Feldern verbessern“, freut sich Klein über die besondere Auszeichnung, die nun im neuen Betriebsgebäude in Oberndorf an prominenter Stelle hängen wird. „Bei der Verleihung von Silber habe ich gesagt, dass ich vor meiner Rente das goldene Siegel möchte – irgendwie ist das jetzt ein komisches Gefühl“, lachte der Geschäftsführer bei der Übergabe im Kreise aller Mitarbeiter. An Rente denkt Klein allerdings noch lange nicht: „Wir wollen uns weiter verbessern!“ Projektleiter Frey sieht zwar ebenfalls noch in manchen Bereichen Entwicklungspotenzial, „doch das ist Meckern auf allerhöchstem Niveau“. Viel mehr gibt er Klein und seinem Team mit, diesen Zustand zu bewahren. „Die Menschen fühlen sich hier ganz offensichtlich wohl – das macht den Erfolg aus.“

Der Dank von Peter Klein galt deshalb nicht nur dem IHK-Projektleiter („Sie haben mir Mut gemacht, mich auf dieses Wagnis einzulassen“), sondern insbesondere seinen 59 Mitarbeitern, von denen fünf zu diesem besonderen Anlass aus Hamburg per Webkonferenz zugeschalten waren. „Das ist unser gemeinsames Siegel, dieser Erfolg hat mit uns allen zu tun“, so der Geschäftsführer, bevor er mit dem gesamten Team in feierlicher Runde auf das goldene IHK-Siegel anstieß.